Gefährdungsanalysen psychischer Faktoren mit PREVA

Gefährdungsanalysen und Gefährdungsbeurteilungen psychischer Faktoren mit PREVA

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Faktoren ist unternehmerische Pflicht - und Chance auf die Gestaltung von gesunden und motivierenden Arbeitsbedingungen, in denen Mitarbeiter engagiert und langfristig arbeiten.

Wir unterstützen Sie in allen Schritten der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen - von der Festlegung von Tätigkeitsbereichen bis hin zur Dokumentation und Wirksamkeitskontrolle. 

 

Seit 2013 sind Unternehmen gesetzlich explizit zur Erhebung psychischer Gefährdungsfaktoren (Arbeitsschutzgesetz § 4 und § 5) verpflichtet. Ihre zuständige Berufsgenossenschaft/ Unfallversicherungsträger hält hierzu eine Reihe von Unterstützungsangeboten bereit. Die Durchführung der Gefährdungsanalyse  ist und bleibt jedoch die Aufgabe des Unternehmens und damit oft eine umfassende Herausforderung.

Wir beraten und begleiten Sie in diesem Vorhaben! Sie profitieren von über 10 Jahren Expertise in der Umsetzung, Wirksamkeitskontrolle und Prüfung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen in zahlreichen Branchen und verschiedensten Unternehmensgrößen vom Konzern bis hin zum Kleinstbetrieb. 

 

Mit PREVA stellen wir eine umfassende Methodensammlung zur Erhebung psychischer Belastung und Maßnahmenableitung bereit. Die PREVA-Analysetools wurden mit der TU Dresden und der Berufsgenossenschaft für Energie, Textil, Elektro und Medienerzeugnisse (BG ETEM) entwickelt, sind qualitätsgeprüft und werden regelmäßig weiterentwickelt.

 

Mehr Informationen finden Sie unter www.preva-online.de